Rückblick Benzinkultur#3

Rückblick Benzinkultur#3

Es liegt noch der Morgennebel in der Luft als die letzten Aufbauarbeiten bei der diesjährigen Benzinkultur#3 – Old- und Youngtimertreffen laufen. Es werden Tische und Stühle gerückt, Festzeltgarnituren und was im Saarland nicht fehlen darf der obligatorische Schwenker aufgestellt. Erster Kaffeegeruch zieht über den Platz und alle Helfer treffen sich zu letzten Absprachen. Pünktlich um 10 Uhr rollen auch schon die ersten Oldtimer auf die Ausstellungsfläche. Ein Renault R15 der 1971 auf den Markt kam führt die Schlange an.

Die Fläche von 6000m² füllt sich rasch, die Einweiser begrüßen jeden Fahrer/in und weisen ihn/sie  auf die Parkfläche ein. Alles was im Automobilbau Rang und Namen hat ist vertreten, z.B. Porsche 911, 928, 356, die Ferraris , die Mercedes 123, Ponton, SL Pagode usw.. Da sind die Opel Asconas, Rekords, Opel GTs in der einen Reihe. Die VW Bulli Enthusiasten die ihre unterschiedlichen Aufbauten vom Transporter bis zum bekannten Multi die Modellreihe repräsentieren. Die US-Car Szene von Beginn an bei Benzinkultur immer mit dabei rangiert ihre großen und nicht enden wollenden Karossen in die Parkposition.

Getreu dem saarländischen Motto „um 12 Uhr wird gess“, sind die Jungs an der Grillstation bereit die Schwenker und Bratwürstchen auszugeben. Überall hört man wie sich Interessierte mit den Besitzern der Fahrzeuge austauschen und bei Kaffee und Kuchen die Benzingespräche vertiefen. Gegen 14 Uhr wurden über 175 Autos gezählt die auf der Fläche zu sehen sind. Ein stetes Kommen und Gehen lassen die Gäste immer wieder erstaunen mit welcher Hingabe die Besitzer ihre Fahrzeuge hergerichtet haben.

Das Mercedes-Rundhauben-Tanklöschfahrzeug ist sofort umzingelt von strahlenden Kinderaugen. Der Besitzer ist der Star bei den Kindern. Mit Blaulicht und Tatütata lässt er die Kinder auch probesitzen. Was dieses Jahr auch auffiel, dass einige Herren mit langen Haaren und Bärten kamen und wie nach dem Besuch eines Jungbrunnens das Zelt verließen. Da hatte Pony&Kleid ihre Finger im Spiel, die mit gekonntem Umgang mit Rasierer und Schere optisch einiges aus den Herren rausholte.

Auch neu war der Waffelstand der Frauen der Oldtimerfreunde St. Wendeler Land. Auch sie schafften es mit dem Duft von süßen Waffeln für ein weiteres kulinarisches Angebot zu sorgen.

Mittlerweile muss man erwähnen, dass das Wetter zur Bestform auflief. Die Sonne schaffte ihren Weg durch die Wolken und trug zu einem Gelingen des Treffens bei. Selbst wer ein Bild von „Zurück in die Zukunft“ machen wollte konnte dies am angereisten DeLorean DMC-12 machen.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Gästen die aus der Großregion Saar-Lor-Lux und dem angrenzenden Rheinland- Pfalz für den tollen Zuspruch. Bei allen Helfern/innen ohne die das Ganze nicht funktioniert. Bei der lokalen und überregionalen Presse für die tollen Bilder und Berichte.

Bei unseren Sponsoren und Unterstützern:

Der Vorstand

Autor: D.Schuhmann

 

 

 

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.